Deutsch
General Aspects
Optically Stimulated
Thermally Stimulated
Radioluminescence
Measurement Systems

In der Arbeitsgruppe Strahlungsphysik wird seit 2000 in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Auswertungsstelle für Strahlendosimeter am HelmholtzZentrum münchen (früher GSF) an dosimetrischen Verfahren auf OSL-Basis gearbeitet. Frühzeitig fiel die Entscheidung, sich auf den Leuchtstoff Berylliumoxid zu konzentrieren, dessen grundsätzliche dosimetrische Eignung durch Bulur und Göksu schon einige Jahre zuvor gezeigt worden war. Bis 2005 erfolgten vor allem Laboruntersuchungen am Material BeO, seidem wird mit dem BeOmax-System auch eine speziell auf den Leuchtstoff angepasste Messtechnik entwickelt, erprobt und gebaut.

Die OSL-Dosimetrie mit BeOmax wird mittlerweile sowohl im eigenen Labor als auch bei mehreren weiteren Anwendern intensiv genutzt. Ein Highlight des Readers ist seine Optimierung auf den speziellen Leuchtstoff BeO, wodurch die Nachweisgrenze minimiert und eine hohe Reproduzierbarkeit von Messungen erreicht werden. Darüberhinaus sind aufgabenspezifische Anpassungen möglich, wie beispielsweise als Standarddosimeter gekapselte BeO-Chips oder blanke Detektoren verschiedener Größen.

Dosimetrisch bietet BeO viele Vorteile gegenüber anderen OSL- und TL-Leuchtstoffen. Mit einer Nachweisgrenze von etwa 1 μGy und einem linearen Messbereich bis zu einigen Gy kann der komplette in Medizin und Strahlenschutz relevante Dosisbereich abgedeckt werden. Es wird eine Reproduzierbarkeit von Messungen besser als 1 % erreicht und das Fading ist auch uuml;ber Monate hinweg vernachlässigbar. Während das Ansprechvermögen des klassischen TL-Leuchtstoffes LiF:Mg,Ti (TLD100) mit der Photonenenergie um etwa 70 % und für Al2O3:C sogar um einen Faktor 3 bis 4 variiert, beträgt dieses Energieabhängigkeit für BeO nur rund 30 %. Somit ist es mit BeO viel einfacher als mit anderen Leuchtstoffen, ein unabhängig vom Strahlungsfeld „richtig“ anzeigendes Dosimeter zu konstruieren.

For questions and remarks concerning this web page please send email to: PD Dr. J. Henniger
Last Update: 09. 12. 2016
Valid HTML 5 + CSS 3!